Alle Artikel in der Kategorie “Literatur

Kakteen und andere Sukkulenten

Artikel in Kakteen und andere Sukkulenten, monatlich erscheinendes Organ der Deutschen Kakteengesellschaft, 2017, Jahrgang 68, Nr. 12, Seite 29-32

Auf der Suche nach Echinocereus reichenbachii subsp. perbellus in Oklahoma
Autoren: Klaus Gruber

Der Echinocereenfreund

Artikel in Der Echinocereusfreund, Zeitschrift der Arbeitsgruppe Echinocereus, 2017, Jahrgang 30, Nr. 1

Ein Fall für drei ?
Autoren: Michael Lange & Peter Hallmann

Echinocereus 2017: Namen, Autorenzitate und Typen
Autor: Wolfgang Blum

Statusänderungen bei Echinocereen
Autor: Werner Rischer

In Kultur beobachtet: Blütenmutation
Autor: Hans-Jürgen Neß

Achtung
Autor: Redaktion

Der Echinocereenfreund

Kakteen und andere Sukkulenten

Artikel in Kakteen und andere Sukkulenten, monatlich erscheinendes Organ der Deutschen Kakteengesellschaft, 2016, Jahrgang 67, Nr. 12, Seite 331-334

Ein Reise im Sommer auf der Baja California
Autoren: Sybille & Klaus Breckwoldt

Kakteen und andere Sukkulenten

Artikel in Kakteen und andere Sukkulenten, monatlich erscheinendes Organ der Deutschen Kakteengesellschaft, 2016, Jahrgang 67, Nr. 12, Seite 328-330

Gedanken zum Gebrauch von Feld- und Sammelnummern
Autor: Michael Lange

Der Echinocereenfreund

Artikel in Der Echinocereusfreund, Zeitschrift der Arbeitsgruppe Echinocereus, 2016, Jahrgang 29, Nr. 4

Mein dritter Besuch in Chloride
Autor: Henk Ruinaard

Echinocereus polyacanthus: Ergänzungen zu Variabilität und Verbreitung
Autor: Werner Rischer & Klaus Breckwoldt

In Kultur beobachtet: Konkurrenzverhalten unter Kakteen ?
Autor: Hans-Jürgen Neß

Literaturspiegel
Autor: Redaktion

Hypothesen zu Echinocereus rubescens Dams
Autor: Michael Lange

Der Echinocereenfreund 4/2016

Die Echinocereus scheeri Gruppe

Eine neue Sonderausgabe der Arbeitsgruppe Echinocereus

Die Echinocereus scheeri Gruppe

Nachfolgend das Vorwort des Autors:

Mit dieser Sonderausgabe über die „scheeri-Gruppe“ setzt die Arbeitsgruppe Echinocereus ihre Tradition fort, Themen zu bestimmten Artengruppen aufzubereiten und als monografische Publikation interessierten Kakteenfreunden zugänglich zu machen. Diese Ausgabe ergänzt die nachfolgend aufgeführte Buchreihe der Arbeitsgruppe Echinocereus um ein weiteres interessantes Fachbuch. Bisher erschienene Publikationen der Arbeitsgruppe Echinocereus sind:

Echinocereus engelmannii (K. BRECKWOLDT & J. RUTOW, 1992 ed.1, 1996 ed.2)
Echinocereus-polyacanthus-Komplex (K. BRECKWOLDT & H. MATYLEWICZ,1996)
Echinocereus-pectinatus/dasyacanthus-Gruppe (G.R.W. FRANK, 1997)
Echinocereus-longisetus-Komplex (G.R.W. FRANK, E. SCHERER & K. NEUMANN, 1998)
Echinocereus-scheeri-Gruppe (W. RISCHER & W. TROCHA, 1999)
Die Echinocereen der Baja California (G.R.W. FRANK, M. & A. OHR & R.CHR. RÖMER, 2001)
Der Echinocereus-reichenbachii-fitchii-Komplex (W. BLUM, D. FELIX, T. & J. OLDACH, 2005)
Chihuahua – Kakteenreise durchs Tarahumara-Land (W. RISCHER, 2007)
Echinocereus – Die Sektion Wilcoxia (W. BLUM, D. FELIX & D. WALDEIS, 2008)
Echinocereus – Die parkeri-Gruppe (D. FELIX & W. BLUM, 2011)
Echinocereus – Der viridiflorus-Komplex (W. BLUM, D. FELIX & H. BAUER, 2012)
Die Echinocereus-triglochidiatus-Gruppe (W. BLUM, T. & J. OLDACH & W. BAUES, 2015)

Dieses Buch basiert auf einer lang vergriffenen Sonderausgabe der AG Echinocereus (RISCHER & TROCHA 1999). Damit soll allen interessierten Kakteenfreunden der neueste Kenntnisstand in der Echinocereus-scheeri-Verwandtschaft vermittelt werden. Die Dokumentation ist das Ergebnis vieler Reisen an die heimatlichen Standorte der einzelnen Taxa in den mexikanischen Bundesstaaten Chihuahua, Durango, Sinaloa und Sonora. Weitere langjährige Beobachtungen in Kultur (Gewächshaus) und das Studium der Literatur und von Herbarbelegen haben meine Kenntnisse über diesen Verwandtschaftskomplex vertieft. Die Ergebnisse sind nach dem aktuellen Wissensstand zusammengestellt worden und sollen auch dazu beitragen, die Verwandtschaftsbeziehung bzw. Evolution dieser Pflanzengruppe zukünftig besser zu verstehen und auch die einzelnen Unterarten möglichst exakt bestimmen zu können.
Erstaunlich ist, dass in den vergangenen anderthalb Jahrzehnten zwar neue Taxa benannt wurden, aber über andere langjährig bekannte Pflanzen kaum neue Nachweise bekannt wurden. Die Dokumentation erhebt daher natürlich nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, sondern wird in der sicheren Erwartung verfasst, dass auf die Fachwelt noch einige Überraschungen in den schwer zugänglichen Gebirgen Westmexikos warten.
Die hier behandelten Arten gehören durch ihre großen, in der Farbenpracht so herrlichen Blüten zum Schönsten, was die Gattung Echinocereus hervorbringt!

Bezug direkt bei der Arbeitsgruppe Echinocereus

Der Echinocereenfreund

Artikel in Der Echinocereusfreund, Zeitschrift der Arbeitsgruppe Echinocereus, 2016, Jahrgang 29, Nr. 3

Ehrung verdienter Mitglieder

Vorgestellt: Echinocereus felixianus Bauer
Autor: Werner Rischer

Vom Glaskasten zum Briefmarkenalbum
Autor: Michael Kohser

Echinocereus: Neues aus der Herbarien-Recherche (2)
Autor: Wolfgang Blum & Michael Lange

Ein zweiter Besuch in Choride, Arizona
Autor: Henk Ruinaard

Der Echinocereenfreund 3/2016

CactusWorld

Artikel in CactusWorld, The Journal of the British Cactus & Succulent Society, 2016, Volume 34, No. 2, Seite 95-98

Fascination with Echinocereus pectinatus
Autor: Peter Berresford

CactusWorld

Titelbild in CactusWorld, The Journal of the British Cactus & Succulent Society, 2016, Volume 34, No. 2

Echinocereus mombergerianus
Autor: Peter Berresford

Kakteen und andere Sukkulenten

Artikel in Kakteen und andere Sukkulenten, monatlich erscheinendes Organ der Deutschen Kakteengesellschaft, 2016, Jahrgang 67, Nr. 5, Seite 121-124

Notizen zu Echinocereus matthesianus
Autor: Michael Lange

Der Echinocereenfreund

Artikel in Der Echinocereusfreund, Zeitschrift der Arbeitsgruppe Echinocereus, 2016, Jahrgang 29, Nr. 2

Die Verbreitung von Echinocereus polyacanthus
Autor: Werner Rischer

Regen – Tlalocs Fluch und Gnade
Autor: Peter Berresford

Orthografie versus Priorität: Zu Nomenklatur von Echinocereus chiso(s)ensis
Autor: Michael Lange

Zum Typus von Echinocereus kroenleinii
Autor: Wolfgang Blum

Cactus and Succulent Journal

Artikel in Cactus and Succulent Journal, The Journal of the Cactus and Succulent Society of America, 2016, Volume 88, No. 1, Seite 23-29

Hiking & Cacti – In search of Echinocereus chloranthus subsp. rhyolithensis in the Cookes Mountains, New Mexico
Autor: Gerhard & Gisela Böhm

Cactus and Succulent Journal

Artikel in Cactus and Succulent Journal, The Journal of the Cactus and Succulent Society of America, 2015, Volume 87, No. 6, Seite 247-253

A widespread species and its restricted endemic relative: preliminary taxonomic inferences for Echinocereus maritimus and Echinocereus maritimus subsp. hancockii
Autor: Peter B. Breslin

Literatursuche einmal anders

Seit mittlerweile 25 Jahren erfassen wir nahezu alle Daten zur Gattung Echinocereus in unserer selbst programmierten Datenbank, die inzwischen wie ein eigenständiges Programm unter dem Betriebssystem Windows läuft. Auch die Verwaltung unseres gesamten Bestandes an relevanter Kakteenliteratur ist mit allen erforderlichen Angaben natürlich darin integriert. Seit etwa 10 Jahren haben wir zusätzlich damit begonnen auch den kompletten Textinhalt der vorhandenen Literatur in die Datenbank einzuspielen, was uns nun eine schnelle Volltextsuche ermöglicht. Die so gefundenen Textstellen können in Form von kleinen Textausschnitten oder auch direkt im Orginaldokument am Bildschirm angezeigt oder ausgedruckt werden. Inzwischen sind so weit über 125.000 Seiten an Material nach diesem Verfahren archiviert worden. Die Kompletierung wird aber sich noch viele Jahre in Anspruch nehmen.

Beispielhaft nachfolgend die Ausgabe von ein paar wenigen Textausschnitten die mit dem Suchbegriff „Echinocereus pectinatus“ gefunden werden. Allein diese Suche liefert etwa ein 50 Seiten umfassendes Literaturverzeichnis.

Aspectos demograficos de Echinocereus pulchellus var. pulchellus (Cactaceae) en el municipio de Chignahuapan, Puebla, 1999, Universidad Autonoma de Puebla, Carbajal, Carmen N.:
… gummosus (Leon y Domínguez, 1991) las hormigas sean consumidoras activas de las semillas. García y cols (1997) Realizaron pruebas de germinación con cuatro especies de cactáceas entre ellas Echinocereus pectinatus que fueron tratadas con diferentes químicos para romper el letargo, y con un tratamiento de imbibición con ácido gibérelico al 0.5 obtiene un 80 % de germinación. León y …

Beiträge zur Sukkulentenkunde und –pflege, 1939, Deutsche Kakteen-Gesellschaft e.V.:
… dem zweiten Umpflanzen halte ich trockener und bereite so auf die Ruhezeit vor. Ich will kurz mitteilen, welche Größe einige allgemein bekannte Arten bei dieser Pflege im ersten Sommer erreichen: Echinocereus pectinatus. 3 cm Durchmesser, 8 bis 10 cm Höhe Thelocacteen. . . . . . 2 bis 3 cm Durchmesser Gymnocalycien. . . . 1 bis 2 cm Durchmesser Astrophyten. . . . . . 2 cm Durchmesser Epostoa …

Biosystematic Studies in the Echinocereus viridiflorus Complex, 1980, Leuck, Edwin E.:
… stramineus (Engelmann) Benson is sympatric with E. chloranthus var. chloranthus. E. russanthus. and E. viridiflorus var. Cylindricus in southern New Mexico and the Big Bend region of Texas. Echinocereus pectinatus (Scheidweiler) Engelmann var. Neomexicanus (Coulter) Benson occurs with each taxon in the complex from central New Mexico south to the Rio Grande in Big Bend National Park. …

Biotic resources of Indio Mountains Research Station, 2004, Worthington, Richard D. et al:
… enneacanthus Engelm. var. enneacanthus Pitaya Echinocereus enneacanthus Engelm. var. dubius (Engelm.) L. Benson [Anderson (photographic voucher)]. Echinocereus pectinatus (Scheidw.) Engelm. var. dasyacanthus Rainbow Hedgehog Cacuts (Engelm.) Taylor Echinocereus dasyacanthus Engelm. [Lieb 1230]. Echinocereus stramineus (Engelm.) F. Seitz Strawberry Hedgehog Cactus Echinocereus …

Blühende Kakteen (Iconographia Cactacearum), Bd. 1: Tafel 1-60, 1904, Schumann, Karl / Gürke Max:
… die sich nicht an die in den Vereinigten Staaten von Nordamerika ziemlich reich entwickelte Gruppe anschliesst. Diese wird uns in ihrer Gestaltausgliederung sogleich klar werden, wenn wir an Echinocereus pectinatus Eng. denken. Der unendliche Formenreichtum, welchen das von ihnen bewohnte Gebiet hervorgebracht hat, ist uns ein Fingerzeig dafür, dass wir es in den Pectinati wirklich mit …

Blühende Kakteen und andere sukkulente Pflanzen, Band 1, 1931-1932, Werdermann, Erich:
… erschienen am 15. Dezember 1930. Echinocereus pectinatus (Scheidweiler) Engelmann var. Reichenbachii (Terscheck) Werdermann Echinocactus Reichenbachii Terscheck; Walpers Rep. Bot. II (1843). S. 320. Cereus caespitosus Engelmann; Engelmann and Gray, Plantae Lindheimerianae Boston Journ. Nat. Hist. II (1845) S. 247. Echinocereus caespitosus Engelmann; Mem. Tour. North Mex. (1848). S. …

Bradleya, 1983, British Cactus and Succulent Society:
… potential for propagation by tissue culture. Family and Species Tissue Reference Returned Source No. to soil Cactaceae Astrophytum myriostigma? 53 Chamaecereus silvestrii areole 33 Echinocereus pectinatus var. rigidissimus? 53 Encephalocarpus strobiliformis seedlings 28 Epiphyllum chrysocardium stem section 13 Epithelantha micromeris var. greggii? 51 Gymnocalycium sp. ? …

Bulletin of the Torrey Botanical Club, 1906, Barnhart, John Hendley:
… Index to American botanical literature Monats Sirke, M. Echinocactus peruvianas K. Schum. 15: 190-192. 1501905- [Illust.] Giirke, M. Echinocereus pectinatus (Scheidw.) Engelm. var. caespitosits (Engelm.) K. Schum. Monats. Kakteenk. 15 : 170-173* *5 N 1905. [Illust.] Giirke, M. Mamiliaria mazatlanensis K. Schum. Monats. Kakteenk. 15: I54-I5 6 – x 5 O 1905. [Ulust.] Giirke, M. …

Kakteen und andere Sukkulenten

Artikel in Kakteen und andere Sukkulenten, monatlich erscheinendes Organ der Deutschen Kakteengesellschaft, 2016, Jahrgang 67, Nr. 1, Seite 1-5

Echinocereus engelmannii & Co. in Arizona
Autor: Dr. Thomas Engel

Der Echinocereenfreund

Artikel in Der Echinocereusfreund, Zeitschrift der Arbeitsgruppe Echinocereus, 2016, Jahrgang 29, Nr. 1

Echinocereus pectinatus und seine Unterarten
Autor: Wolfang Blum

Synchronisierte Blühverhalten: eine Kakteensuche mit Überraschungen
Autor: Wolfang Reichel

Ärger mit Früchten
Autor: Michael Lange

Der Echinocereenfreund

Artikel in Der Echinocereusfreund, Zeitschrift der Arbeitsgruppe Echinocereus, 2015, Jahrgang 28, Nr. 4

Was ist der typische Echinocereus dasyacanthus?
Autoren: Wolfang Blum, Traute & Jörn Oldach, Wilfried Baues

Der Echinocereenfreund

Artikel in Der Echinocereusfreund, Zeitschrift der Arbeitsgruppe Echinocereus, 2015, Jahrgang 28, Nr. 3

Wie groß ist das Areal von Echinocereus abbeae?
Autor: Sybille & Klaus Breckwoldt

Eine triploide Natur-Hybride von Echinocereus ledingii
Autor: Henk Ruinaard

Echinocereus: Neues aus der Herbarien-Recherche (1)
Autor: Wolfgang Blum, Michael Lange, Werner Rischer & Jürgen Rutow

Die Redaktion: Literaturspiegel

Echinocereen auf Briefmarken von Guinea-Bissau (ehem. Portugiesisch-Guinea bis 1974)
Autor: Michael Kohser

Kakteen und andere Sukkulenten

Artikel in Kakteen und andere Sukkulenten, monatlich erscheinendes Organ der Deutschen Kakteengesellschaft, 2015, Jahrgang 66, Nr. 6, Seite 155-162

Arizona im April
Autor: Peter A. Mansfeld

Cactus and Succulent Journal

Artikel in Cactus and Succulent Journal, The Journal of the Cactus and Succulent Society of America, 2015, Volume 87, No. 1, Seite 15-20

Echinocereus russanthus ssp. weedinii from the Davis Mountains, Texas
Autor: Gerhard & Gisela Böhm

Cacti & other Succulents of Arizona

Der TCSS Field Guide über Kakteen & Sukkulenten von Arizona ist ein neues Buch für die Identifikation der Pflanzen in den natürlichen Habitaten. Das gesamte Werk inklusive der Bilder wurde von den Mitgliedern des TCSS zusammengetragen. Der Field Guide wurde im März 2015 veröffentlicht und kann direkt über die TCSS oder bei Kakteen Haage in Deutschland bezogen werden.

book_arizona

Cactus & Co

Artikel in Cactus & Co, 2015, Jahrgang 19, Nr. 1

Echinocereus: the species of Orogrande
Autor: Michael Lange

Der Echinocereenfreund

Artikel in Der Echinocereusfreund, Zeitschrift der Arbeitsgruppe Echinocereus, 2015, Jahrgang 28, Nr. 2

Die Übersetzung: Echinocereus mojavensis mit bunten Blüten
Autor: Kipp Lee & Dorde W. Woodruff

Neue Standorte von Echinocereus bonkerae subsp. apachensis ?
Autor: Gerhard & Gisela Böhm

Die Echinocereus coccineus Gruppe in Arizona, New Mexico & Texas – Eine erste Abgrenzung zum Diskussionsgegenstand
Autor: Henk Ruinaard

Echinocereus triglochidiatus – auf einer Briefmarke der USA
Autor: Michael Kohser

Gliederungsvorschlag zu Echinocereus Subgenus Triglochidiata
Autor: Wolfgang Blum

Der Echinocereenfreund

Artikel in Der Echinocereusfreund, Zeitschrift der Arbeitsgruppe Echinocereus, 2015, Jahrgang 28, Nr. 1

Die Echinocereus lindsayorum-Geschichte
Autor: Michael Lange

Die Übersetzung: „Echinocereus lindsayi Meyran“
Autor: Dr. Jan Riha

Kulturerfahrungen
Autor: Martina Haberkorn

Unser Standortbericht: Echinocereus lindsayorum
Autor: Martina & Andreas Ohr

Kakteen und andere Sukkulenten

Artikel in Kakteen und andere Sukkulenten, monatlich erscheinendes Organ der Deutschen Kakteengesellschaft, 2014, Jahrgang 65, Nr. 12, Seite 309-314

Auf der Suche nach Echinocereus reichenbachii
Autor: Klaus Gruber

CactusWorld

Artikel in CactusWorld, The Journal of the British Cactus & Succulent Society, 2015, Volume 33, No. 1, Seite 39-47

Sierra del Carmen – a land of surprises
Autor: Peter Berresford

CactusWorld

Artikel in CactusWorld, The Journal of the British Cactus & Succulent Society, 2014, Volume 32, No. 4, Seite 281-288

Echinocereus kunzei: one of the final mysteries in the genus Echinocereus
Autor: Michael Lange

Erneut drei Erstbeschreibungen

Es nimmt kein Ende ! Gestern wurden erneut drei Erstbeschreibungen vorgenommen:

Echinocereus dasyacanthus subsp. crockettianus
Echinocereus dasyacanthus subsp. multispinosus
Echinocereus felixianus

Die nächste nomenklatorische Änderung folgt auch hierzu sicherlich bald.

 

Echinocereus pectinatus subsp. rutowii

Im britischen Online Magazin „The Cactus Explorer“ wurden gestern in Ausgabe 12 die gelb/gelb-orange blühenden Formen von Echinocereus pectinatus als Echinocereus pectinatus subsp. rutowii neu beschrieben. Die bereits seit vielen Jahren bekannten und in Sammlungen verbreiteten Formen der Gegend um Cumbres de Majalca, Sierra el Tambor, Cusihuiriachic, El Aguaje, Terrazas und südlich Cuauthemoc erhielten ihren Status im wesentlichen aufgrund des geographisch abgrenzbaren Vorkommens, die abweichende Farbe der Frucht und des Fruchtfleisches, die abweichende Blütenfarbe und die geringere Anzahl von Randdornen.

Kritisch ist von unserer Seite zu bemerken, dass unsere Beobachtungen diese Eindeutigkeit der Merkmale, insbesondere bezüglich der Frucht und Anzahl Randdornen, nicht bestätigen können. Sowohl in den Populationen von Echinocereus pectinatus subsp. rutowii als auch an anderen Standorten von Echinocereus pectinatus sind die beschrieben Abgrenzungsmerkmale nicht eindeutig nachzuweisen. Nicht näher betrachtet wurden bei der Erstbeschreibung die bunt blühenden Population an den Randgebieten von Echinocereus pectinatus subsp. rutowii in der Umgebung von General Trias und Aldama. Die von uns derzeit noch nicht veröffentlichten Standortangaben zu den Populationen von Echinocereus pectinatus (Detras und Delante) sowie zwei weiterer unveröffentlichter Habitate lassen sicher eine zukünftige Bewertung in einem anderen Licht erscheinen. Wir werden zu gegebener Zeit hier oder in Fachzeitschriften darüber berichten.

Lesen Sie kostenlos die komplette Erstbeschreibung unter: http://www.cactusexplorers.org.uk/Explorer12/Cactus%20Explorer12_complete.pdf

Little Big Bend

In einer weitläufigen Landschaft wie im Big Bend National Park können die Besucher leicht übersehen welche Pflanzenvielfalt dort existiert. Roy Morey zeigt in seinem Werk „Little Big Bend – Common, Uncommon, and Rare Plants of Big Bend National Park“ mit eindrucksvollen Bildern und ausführlichen Beschreibungen einen Querschnitt der dort vorkommenden Arten. Nach ein paar Worten zur Einführung eröffnet das Buch mit dem Kapitel „Big Bend, The Land of Extremes“. Leicht verständlich werden Geography, Klimabediungen, ökologische Vielfalt und auch der Einfluss der Menschen auf den Park erläutert. Ab Seite 35 folgen die Beschreibungen der einzelnen Arten. Jeweils eine Aufnahme der Pflanze wird ergänzt um eine kurze Beschreibung sowie weiteren nützlichen weiterführenden Informationen.

Fazit: Ein fotografisch wertvoller Pflanzenführer.

Erschienen: 2008, Texas Tech University Press

littlebigbend