Echinocereus russanthus subsp. weedinii, USA, Texas, Mt. Livermore

Mit verlassen der Waldregionen in den Davis Mountains auf dem Weg zu dem Gipfel des Mt. Livermore beginnt ab einer Höhe von 2.400 m Höhe das Vorkommen von Echinocereus russanthus subsp. weedinii gleichzeitig mit einer recht offen bedornten Form von Echinocereus coccineus. Die Pflanzen sitzen in Felsnischen, in mit Flechten und Moos besetzten Felsritzen und teilweise in nahezu senkrechten Felswänden und sind in einer erstaunlichen Anzahl anzutreffen. Die Bedornung zeigt bei den meisten Pflanzen ein relativ einheitliches Bild und besticht durch ein dichtes helles Stachelkleid. Nur in wenigen Fällen konnten wir Pflanzen mit deutlich rötlichem Einschlag beobachten, was an Jungpflanzen oder zum Teil im Neutrieb durchaus üblich ist. Bedingt durch die hohen Humusanteile ist der gemessene pH Wert auch mit 4,5 deutlich im saueren Bereich angesiedelt.

weedliver5 weedliver4 weedliver3 weedliver2 weedliver1