Alle Artikel mit dem Schlagwort “chisoensis

Zeitraffer Echinocereus chisoensis, USA, Texas, Brewster County (Video)

Das Video wurde erstellt mit:

  • Nikon D3x
  • Nikon AF-S Micro-Nikkor 105mm 1:2,8G VR
  • Yongnuo YN216 LED, 2x
  • Amazon LED Tripod, 2x
  • Pixel TW-283 DC0 Remote Control
  • Tether Tools Case Relay External Power System
  • Camera Tripod
  • Elstein Heater, 250 Watt

Software: LRTimelapse

* = Affiliatelinks / Werbelinks

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Bezugsquelle Objektiv (Amazon): * https://amzn.to/2J6pRVh
Bezugsquelle LED Strahler (Amazon): * https://amzn.to/2Li9GXu
Bezugsquelle LED Stativ (Amazon): * https://amzn.to/2JeUYhB
Bezugsquelle Remote Control (Amazon): * https://amzn.to/2XWG6bC
Bezugsquelle Externe Stromversorgung (Amazon): * https://amzn.to/2GMYH32
Bezugsquelle Kamera Stativ (Amazon): * https://amzn.to/2V7ehQN
Bezugsquelle Elstein Heizer (Amazon): * https://amzn.to/2V6RRzn

Mit freier Musik von https://www.frametraxx.de

Big Bend National Park, Texas, Teil 4 – Echinocereus chisoensis

Echinocereus chisoensis ist extrem selten im Big Bend National Park und steht unter strengem Schutz. Die Ausbreitungen der einzelnen kleinen Habitate ist relativ stark begrenzt und die Pflanzen in Natur auch nur sehr schwer zu finden. Die nach den Chisos Mountains benannte Pflanze ist kleinbleibend, wächst zylindrisch und zeigt nur vereinzelt geringes Sprossverhalten. Die gräulichen dünnen Triebe erreichen bei guter Lage maximal 20 cm Höhe und wirken nicht zuletzt wegen der Farbe meist wie halb abgestorbene Pflanzen. Die Blüten erscheinen Ende März / Anfang April und halten in der Regel maximal 2 Tage. Sie erreichen maximale Durchmesser von ca. 7 cm und zeigen dabei ihre magentafarbenen Kelche mit einem weißen Schlund.

BigBendchis5  BigBendchis3 BigBendchis2 BigBendchis1

Im fünften Teil werden wir über Echinocereus coccineus berichten