Alle Artikel mit dem Schlagwort “Samen

Echinocereus Samen aussäen (Video)

Verwendete Kamera: Nikon D810
Verwendetes Objektiv: Nikon AF-S Nikkor 50mm 1:1.4 G
Verwendete Videosoftware: Magix Video Deluxe Premium 2018

* = Affiliatelinks / Werbelinks

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Bezugsquelle Aussaatset (Echinocereus Online Shop): https://www.echinocereus.biz/
Bezugsquelle Kamera (Amazon): * http://amzn.to/2Cq7rYB
Bezugsquelle Objektiv (Amazon): * http://amzn.to/2sz7ilT
Bezugsquelle Videosoftware (Amazon): * http://amzn.to/2sF3a42

The Making Of: Bilder von Samenkörnern

Auf vielfachen Wunsch nachfolgend ein kurzes Making Of unserer Samenbilder.

Als Grundlage dient ein auf einem Stativ montiertes USB Mikroskop. Auf der Basisplatte  ist ein XYZ-Kreuztisch montiert, dessen Höhenverstellung an einen Schrittmotor angeschlossen ist. Mittels einer Steuerung lässt sich der Kreuztisch automatisch in festlegbaren Abständen und Zeitintervallen nach oben fahren.

samenfoto1

Das Startdisplay der Steuereinheit

samenfoto2

Mit der mitgelieferten Software des USB Mikroskops werden nun die einzelnen Schärfebereiche des Samenkorns automisch abgefahren und nach jedem Schritt des Stellmotors von der Steuerung der Befehl an die Software übergeben ein neues Bild aufzunehmen.

samenfoto3

Im Durchschnitt werden so automatisiert je nach Größe des Samenkorn zwischen 30 und 70 Einzelbilder aufgenommen. Nachfolgend die (verkleinerten) Originalbilder der ersten und letzten Aufnahme.

samenfoto4

samenfoto5

Mit einer speziellen Stacking – Software werden nun die einzelnen Schärfebereich der Bilder zu einem neuen Bild mit hoher Schärfentiefe zusammengefügt. Nachfolgend das Ergebnis dieser Operation.

samenfoto6

Bilder von Samen

Viele kennen sicherlich Bilder von Samenkörner aus verschiedenen Kakteenzeitschriften. Das Fotografieren von etwa 1 bis 2 mm großen Samenkörnern ist nicht ganz einfach und in der Wissenschaft werden dazu REM (Raster-Elektronen-Mikroskope) verwendet, was aufwendig und teuer ist. Mit ein wenig Technik und etwas Erfahrung am heimischen Computer können heute relativ schnell hervorragende Ergebnisse erzielt werden. Nachfolgend im Vergleich als erstes eine REM Aufnahme von Echinocereus klapperi und danach eine eigen erstellte Aufnahme:

klapperi01

 

klapperi03

 

Natürlich sind Detailaufnahmen der Samenoberfläche auch zukünftig nur mit teueren Mikroskopen oder REM möglich, wie das nachfolgende Bild relativ deutlich zeigt klapperi02