Temperaturüberwachung

Jeder der seine Pflanzen am heimischen Balkon, im Frühbeet oder auch im Gewächshaus pflegt, möchte sicher wissen welche Temperaturverhältnisse dort vorherrschen. Die handelsüblichen normalen Thermometer, Min-Max-Thermometer oder auch externen Sensoren von Hauswetterstationen sind dafür bestens geeignet. Beide haben jedoch den entscheidenden Nachteil, dass eine Aufzeichnung der Temperaturveränderungen nicht möglich ist. Erschwert wird die Überwachung durch mehrere Überwachungspunkte, z.B. im Freien, im Gewächshaus und an weiteren Stellen. Auch wir standen vor diesem Problem und nutzen dafür seit Jahren mit Erfolg ein relativ günstiges handelsübliches System. Mit vier verschiedenen Temperatursensoren überwachen wir so unsere beiden Gewächshäuser, das Frühbeet und die Temperatur im Freien. Dabei sind die Sensoren drahtlos mit einer Basisstation am USB Port unseres PCs verbunden. Der Empfänger wird mit dem Computer auf dem die Hersteller-Software läuft verbunden. Die Temperaturwerte können damit auch ohne eingeschalteten PC bzw. laufende Software im internen Speicher der Basisstationen kontinuierlich aufgezeichnet werden. Die Sensordaten werden in einer übersichtlichen und leicht zu bedienenden Software in Kurvenform mit Zeit und Datumsangaben dargestellt. Jeder Temperatursensor aktualisiert fortlaufend den gemessenen Temperaturwert und liefert dem USB-Empfänger etwa alle 45 Sekunden einen neuen Messwert. Natürlich sind auch wasserdichte Sensoren für den Einsatz im Gewächshaus verfügbar.

Beispiel: Graphische Darstellung der 4 Sensoren im Tagesverlauf an einem schönen warmen Sommertag. Die untere schwarze Kurve stellt dabei den Verlauf der Außentemperatur dar.

tempgewaechs